September 12, 2022 1 Von Christfried Lenz

Kein Fracking in Wendland und Altmark!

Milliardenschäden durch Erdgasförderung – aktuelle energiepolitische Entscheidungen führen in eine Sackgasse!

Das Groninger Erdgasfeld ist das größte Europas. Yvonne Morselt von der Groninger BI wird über die massiven Folgen für die dort ansässigen Menschen berichten: ca. 200.000 Gebäude haben durch Erdbeben und Bodenabsenkungen Risse bekommen. Einige hundert Häuser mussten abgerissen werden. Bei 27.000 Wohngebäuden wird überprüft, ob die Bewohner im Fall weiterer Erdbeben das Haus innerhalb von 10 Minuten verlassen könnten, bevor es einstürzt. 10.000 Menschen sind psychisch erkrankt.

Hier die Aufzeichnung

Dezember 5, 2021 0 Von Christfried Lenz

Atommüll-Endlager: Nicht Ende, sondern Neubelebung der Atomenergie?

EU-Ratspräsidentin Ursula von der Leyen hat vorgeschlagen, in der „Taxonomie“ Atomenergie und Erdgas als klimafreundlich und nachhaltig einzustufen. Wird es beschlossen, kommen diese beiden Energieformen in den Genuss von Fördergeldern, die den erneuerbaren Energien dann fehlen. In Deutschland läuft mit Hochdruck die Suche nach einem Endlager-Standort für hoch radioaktiven Müll. – Besteht da ein Zusammenhang? Soll das Müll-Endlager etwa grünes Licht für einen Neustart der Atomenergie geben, indem deren Manko – die ungeklärte Abfallfrage – dann beseitigt ist?

Mai 21, 2021 0 Von Christfried Lenz

A14 wirklich im Interesse des Mittelstandes?

Das Hauptargument, das für den Weiterbau der A 14 vorgebracht wird, lautet: die mittelständische Wirtschaft der Altmark benötigt diese Verbesserung der Verkehrsanbindung für ihre Entwicklung. Doch ist diese Erwartung wirklich realistisch? Autobahnbau bedeutet Kapazitätserweiterung des Transportwesens bei gleichzeitiger Konzentration. Sind das Kategorien des Mittelstandes? Sind das nicht Leitmotive der kapitalistischen Industrie, die zu Massenproduktion gleichartiger Produkte und damit zu einem Gleichmachen der Bedürfnisse und des Verhaltens der Bevölkerung geführt haben?

April 25, 2021 1 Von Wolfgang Gehring

Silbersee Brüchau – Nehmt die Wasserbehörde in die Pflicht !

Die Zwischenlagergrube in Brüchau „Silbersee“ ist nicht dicht. Letztlich im März 2021 bei den Zeugenbefragungen des Untersuchungsausschusses Silbersee-Brüchau in Magdeburg wurde mehrfach ausgesagt, dass schon 1990/2 allgemein bekannt war, “die Grube ist undicht“. Auch hat sich durch diverse Untersuchungen der Beprobungen von Kontrollbrunnen über den gesamten Zeitraum bis hin zur letzten Untersuchung der CDM Smith Consult GmbH vom 13.5.2020 die durchgehende Undichtigkeit bestätigt.